Unsere besonderen Schwerpunkte in Diagnostik und Therapie

  • Krebsvorsorge, Tumornachsorge und Medikamentöse Tumortherapie sämtlicher Krebserkrankungen der Nieren, Harnblase, Prostata und Hoden, inklusive Hormon-, Chemo- und Immuntherapie
  • Sexualstörungen, Impotenzbehandlung
  • Familienberatung (unerfüllter Kinderwunsch, Sterilisationswunsch)
  • Kinderurologische Diagnostik und Therapie, z.B. Bettnässen
  • Harninkontinenz Abklärung, TENS Elektrostimulation
  • Andrologisches Labor (z.B. Spermiogramm)
  • Ultraschall einschließlich Endosonde
  • Farb-Doppler-Sonographie des Harn und Geschlechtstraktes
  • Röntgendiagnostik des Harntraktes mit digitaler Technik
  • Urologische Endoskopie, flexible, selten starre Optiken mit Videoaufzeichnung
  • Urodynamik
  • Ambulante Operationen (Vasektomie, Genitaltrakt, Harnleiterschienung)
  • Kardiologisch betreute postoperative Überwachungsbetten
  • ESWL (Nierensteinzertrümmerung, ambulant im Krankenhaus Hameln)
  • LDR Brachytherapie der Prostata im St. Ansgar Krankenhaus Höxter
  • Urologische Labordiagnostik (PSA) Hormonlabor auf Wunsch
  • Individuelle Gesundheits Wahlleistungen, siehe: Wunschleistungen
  • Palliativmedizin im Rahmen des Palliativnetzes Holzminden

Wunschleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen Angebote:

  1. Der Mann ab 40 – Wechseljahre des Mannes

    • Auch der Mann unterliegt ab dem 40. Lebensjahr, ähnlich dem Klimakterium der Frau, Altersprozessen, die durch relativen Hormonmangel hervorgerufen werden.
    • Jährlich sinkt der Testosteronspiegel, so nennt man das männliche Sexualhormon, um 1%.
    • Mögliche Folgen sind: Abnahme der Muskelkraft und Muskelmasse, – Zunahme des Fettgewebes, - Osteoporose, d.h. Abnahme der Knochendichte, - Lustverminderung bis hin zur Potenzstörung, - Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Depression, Hitzewallungen.
    • Neben einer gesunden Lebensführung und Ernährung kann ein ausgeglichener Hormonhaushalt hier Abhilfe schaffen und die persönliche Lebensqualität verbessern.
    • Wir Urologen – Ihre Begleiter für ein ganzes erfülltes Männerleben - wissen das! Derzeit handelt es sich hier jedoch nicht um ein anerkanntes Krankheitsbild.
    • Wie erfolgt die Diagnostik ?

      • Morgendliche Blutabnahme des Testosteronspiegels, evtl. weitere Laboruntersuchungen.
      • Wenn ein Grenzwert unterschritten und ein Prostatakrebs ausgeschlossen ist, kann ein 6-wöchiger Behandlungsversuch erfolgen. Hierbei ist die permanente fachärztliche Überwachung notwendig.

  2. Diagnostik und Behandlung von Potenzstörungen:

    • Stress, Nikotin, Gefäßverkalkungen, Blutzuckererhöhung, weitere Stoffwechselkrankheiten beeinflussen die männliche Leistungsfähigkeit.
    • Im Gegensatz zu früher geht man heute davon aus, dass 75 % der Potenzprobleme organisch bedingt sind.
    • Verantwortlich ist in erster Linie eine durch Alterung verminderte Elastizität des Schwellkörpers, sowie auch eine veränderte Beckendurchblutung.
    • Wie wird untersucht?

      • Ein durchblutungsförderndes Medikament deckt mit einer CW – Doppler Ultraschalluntersuchung der Penisgefäße Veränderungen des Blutflusses auf. Eventuell ist eine ergänzende Laboruntersuchung erforderlich.
      • Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Fast alle medikamentösen Verfahren sind keine Leistungen der Krankenkassen. Alternativ sind Vakuumverfahren oder operative Methoden möglich. Die Art der Behandlung ist individuell verschieden abzustimmen.

  3. Die Stärkung des Immunsystemes, die biologische Regeneration:

    • Die gesellschaftlichen Umwälzungen unserer Zeit verändern unser Leben im Alltag radikal. Der berufliche Stress nimmt zu, ebenso Schlafmangel und emotionale Stressfaktoren.
    • Zudem schädigen uns Genussmittel wie Tabak, Alkohol und Kaffee, einseitige Essgewohnheiten, Fehl- und Mangelernährung. Die industrielle Nahrungsmittelproduktion und Nahrungsmittelverarbeitung, sowie verschiedene Umweltfaktoren, haben mittlerweile ein gesundheitsgefährdendes Potential erreicht.
    • Deshalb macht eine Ergänzung mit Vitalstoffen und eine unterstützende Stärkung des Immunsystems Sinn.
    • Nach individueller Immun–Testung erarbeiten wir Ihnen ein persönliches Behandlungsprofil.

  4. Vorsorgeleistung: Urologische Komplettvorsorge beim Mann:

    • Die gesetzliche Krebsvorsorge der Prostata und des Enddarms erfolgt nur durch Tastung mit dem Finger. Die Folge ist eine im weltweiten Vergleich eher niedrige Entdeckungsrate an Prostatacarcinom-Erkrankungen.
    • Wir Urologen plädieren daher für eine dem medizinischen Fortschritt angepasste Vorsorgeuntersuchung. Daher bieten wir die Bestimmung des PSA (prostataspezifisches Antigen) als Hinweis auf eine Prostataerkrankung an.
    • Zudem ist eine Ultraschalluntersuchung mit der Transrectalsonde der Prostata ergänzend sinnvoll.

  5. Vorsorgeleistung: Nierencheck für die Frau (und den Mann):

    • Aufgrund der hohen Entdeckungsrate an weiteren urologischen Tumoren, wie Nieren – oder Blasenkrebs, bieten wir zudem die Ultraschalluntersuchung der Harnblase und der Nieren an.
    • Ein Urintest, eine Untersuchung mit dem NMP bladder Check (aus Urin), der Urinzytologie, d.h. der Untersuchung des Urins auf Krebszellen, rundet die komplette Vorsorge ab.
    • Ergänzend kann eine individuell abgestimmte Labordiagnostik erfolgen.

Die angebotenen Module können gesamt oder einzeln gewählt werden.

Sämtliche angebotenen individuellen Gesundheitsleistungen sind im Rahmen eines Behandlungsvertrages zu bezahlen und können nicht von der gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.

Wir informieren Sie über Flyer und Videoanimation.

Studienpraxis

Wir führen seit Jahren klinische Phase 3 und 2 Studien durch.

Hierbei werden internationale Standards und Leitlinien (ICH, GCP, good clinical practice) eingehalten. Sämtliche Studien sind durch die Ethik Kommission Niedersachsen genehmigt und finden im Rahmen multinationaler Zusammenarbeit statt. Die Fragestellungen werden vom Bfarm, der FDA oder europäischen Behörden festgelegt.

Aktuell werden Studien zu den Bereichen Prostatakrebs, gutartige Prostatavergrößerung, Potenzstörungen durchgeführt.

Es handelt sich ausdrücklich um internationale Arzneimittel-Zulassungen und Auswertungen. Hier durch werden Therapiemöglichkeiten in einem ländlichen Bereich wie Holzminden geboten, die sonst noch nicht vor Ort verfügbar wären.

Wir erlauben uns geeignete Kandidaten anzusprechen.

Durch Training und Ausbildung verfügt Herr Binder über jahrelange Erfahrung als Prüfarzt, ist aktuell auch der Leiter einer klinischen Prüfung in Deutschland. Zudem werden von ihm regelmässig europaweite Prüfarzttreffen besucht.